Optiker hilft Verein – SZ-Artikel vom 29.10.2020

Bischofswerda. Dass Michael Plüschke nicht nur an sein Geschäft denkt, hat der Augenoptiker jetzt wieder bewiesen. Am Donnerstag übergab er eine Spende über 500 Euro an den Schiebocker Verein ChamäleonKultTour.

Fast so viel Geld war innerhalb von vier Wochen in einem Keramikleuchtturm gelandet. Den Rest hat der Optiker dazugelegt. „Wir leben und arbeiten gern in dieser kleinen Stadt, und es ist schön, sich zu kennen“, sagt Michael Plüschke. Deswegen sei es immer wieder ein Anliegen, in Bischofswerda Vereine oder öffentliche Einrichtungen zu unterstützen.

Zum 30-jährigen Bestehen seines Geschäfts „Optik Plüschke“ konnte der Inhaber eine besondere Aktion für seine Kunden mit dem wohltätigen Zweck verbinden. „Wir hatten eine Ausstellung mit Brillen berühmter Menschen ausgeliehen. Daran geknüpft war die Auflage, einen Verein zu unterstützen“, erzählt Michael Plüschke.

Schaufensterkonzerte fielen aus

So konnten seine Kunden im Rahmen der Schau „Walk of Frame“ etwa Brillen von Musiker Elton John, Schauspielerin Iris Berben oder Fernsehmoderator Jörg Pilawa bewundern und kleine Geschichten dazu lesen. Von jeder zwischen dem 18. August und dem 18. September verkauften Brille zweigte Michael Plüschke fünf Euro als Spende für ChamäleonKultTour ab, der seine Räume schräg gegenüber des Geschäfts auf der Dresdener Straße hat. „Wir kennen den Verein, und gerade das aktuelle Projekt ,Bildung durch Kunst‘ ist ein wichtiges Anliegen“, sagt Plüschke.

Dabei geht es darum, arbeitssuchenden Menschen kreatives Gestalten näherzubringen, am besten gemeinsam mit anderen, auch wenn gemeinsame Termine Corona-bedingt gerade schwierig umzusetzen sind, sagt Katharina Kucharek vom Verein ChamäleonKultTour.

Abgesehen von diesem Projekt bietet der Verein kreative Kurse für Erwachsene, Jugendliche und Kinder an, in denen unter anderem genäht, gemalt und gezeichnet wird. Auch Plakatgestaltung ist ein Thema. Dazu finden normalerweise Schaufensterkonzerte statt. Dieses Jahr mussten sie allerdings ausfallen.

Verein hat durch Corona weniger Einnahmen

Da all diese Angebote ehrenamtlich durchgeführt werden und durch die Corona-Pandemie einige Kurse nicht in gewohntem Umfang stattfinden konnten, freut man sich beim Verein ChamäleonKultTour sehr über die Spende. „Es ist toll, dass Familie Plüschke an uns gedacht hat und uns so unterstützt“, erklärt Katharina Kucharek. Die Spende über 500 Euro werde der Verein in die aktuelle Arbeit investieren. „Das hilft uns, etwas zu haushalten.“

Abgesehen von dem Projekt „Bildung durch Kunst“, das über verschiedene Fördermittel finanziert wird, deckt der Verein seine Ausgaben über Mitgliedsbeiträge, Kursgebühren, Spenden oder wenn er für kreative Angebote auf Märkten gebucht wird. Nur hätten diese 2020 aufgrund der Corona-Auflagen nicht stattgefunden.

Mit dem Verein ChamäleonKultTour habe man eine gute Wahl getroffen, sind sich Michael Plüschke und seine Frau Edith sicher. „Der Verein ist stadtbekannt durch Feste, Projektwochen, Kursangebote und nicht zuletzt die beliebten Schaufensterkonzerte“, begründet Edith Plüschke.

Ihr Mann hat auch schon eine Idee für die nächste Aktion. „Vielleicht holen wir eine historische Brillenausstellung nach Bischofswerda.“ Ob auch damit wieder ein wohltätiger Zweck verbunden sein wird, ließ Michael Plüschke noch offen.

Foto: Eine Spende von 500 Euro hat Optiker Michael Plüschke jetzt an Katharina Kucharek vom Verein ChamäleonKultTour übergeben. © SZ/Uwe Soeder