... was wir unter Brillen verstehen

Brillen sind Hilfsmittel, die Seh–Defizite ausgleichen. Diese Definition ist kurz und bündig. Für uns ist sie allerdings nicht ausreichend, denn eine Brille soll zu Ihrem Gesicht gehören und Sie neben ästhetischen Aspekten jeden Morgen auf’s Neue erfreuen. Sie soll Ihnen täglich beste Dienste leisten und optimal sitzen. Für dieses Ziel sind wir ausgebildet und stellen uns gern in Ihren Dienst.
Die Auswahl der richtigen Brillenfassung und Brillengläser spielt für das spätere Wohlbefinden eine entscheidende Rolle. Form, Größe, Farbe, Passgenauigkeit, Material und Mechanik der Brillenfassung sollen ebenso zu Ihnen passen wie die Brillengläser, die genau für Ihre individuellen Sehanforderungen ausgewählt werden. Dafür verwenden wir mit Ihnen gemeinsam größte Sorgfalt.
Erfolg trägt in unserer Branche den Namen „Präzision“. Deshalb wird jedes Brillenglas mit der Genauigkeit von 1/10 mm in Ihre Brille eingearbeitet. Diese Erklärung klingt trocken und technisch. Aber haben Sie keine Bedenken: diese Arbeit macht uns Freude, deshalb haben wir dabei auch genügend Spaß.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nach wie vor für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres Leistungen für besseres Sehen. Dies gilt ebenso für Menschen mit Sehbeeinträchtigung von 70% bzw. für funktionell Einäugige. Darüber hinaus beraten wir unsere Kunden gern in unserem Geschäft in Bischofswerda zu alternativen Leistungsträgern.
Ab dem 14. und bis zum 18. Lebensjahr stellen wir Augenoptiker Verordnungen aus, die von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt werden.

<< Zurück zu Brillen